Amelie Kiefer

Amelie Kiefer
Amelie Kiefer

Bereits im Alter von fünf Jahren steht Amelie Kiefer vor der Kamera. Nach dem Schulabschluss geht sie für ein Jahr nach Argentinien und studiert dort an einer Kunstschule und lernt Spanisch. Zurück in München bildet sich Amelie Kiefer in Schauspielkursen fort und übernimmt kleinere Rollen in Fernsehproduktionen. Es folgen Film- und Fernsehengagements u.a. in "Leben wäre schön" (2003) oder in "Vier Töchter“ (2006). In dem Kinofilm "Die Welle“ (2008) wirkt sie an der Seite von Jürgen Vogel mit und wird direkt für ihre Darstellung als "Beste weibliche Nebendarstellerin" für den Undine Award nominiert. 2009 ist sie in der TV-Produktion "Die Drachen besiegen“ als an Leukämie erkrankte Anna zu sehen, für deren Darstellung sie den Günter-Strack-Fernsehpreis als Beste Nachwuchsschauspielerin 2009 erhält und in der Kategorie "Beste Schauspielerin Nebenrolle" für den Deutschen Fernsehpreis 2009 nominiert wird. Weitere Filme mit der Schauspielerin sind: Das Drama "Ellas Geheimnis“ (Regie: Rainer Kaufmann), in dem sie die junge Version von Hannelore Hoger verkörpert, der Kinofilm "Renn, wenn du kannst“ von Dietrich Brüggemann sowie Episodenrollen u.a. für die TV-Produktionen "Bella Block“, "Stubbe“, "Ein starkes Team“ und "Kommissarin Lucas“. 2011 folgt das ZDF-Drama "Die Hebamme – auf Leben und Tod“ und der Film "Muster" (Regie: Clemens von Wedemeyer) der für die DOCUMENTA 13 entstand und auch von 3sat ausgestrahlt wird.

Bei Presseanfragen jeglicher Art wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentin
Silvia Schumacher www.schumacher-pr.com