Waldemar Kobus

Waldemar Kobus
Waldemar Kobus

Waldemar Kobus, geboren 1966 in Polen, wächst in Düren auf. Von 1988 bis 1991 absolviert er seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Es folgen zahlreiche Theaterengagements u.a. in Frankfurt am Main, Bochum, Stuttgart, Zürich, Wien und Köln. Das große Fernsehpublikum kennt Waldemar Kobus vor allem durch seine Rolle als stets hungriger Polizist Viktor Schimanek, die er von 2004 bis 2007 in der RTL-Comedy-Serie „Alles Atze“ spielt.
In deutschen und internationalen Kinofilmen übernimmt der vielseitige Schauspieler bedeutende Rollen. Für Aufmerksamkeit sorgt unter anderem seine Darstellung des SS-Mannes Günther Franken in Paul Verhoevens „Black Book“ (2007) und seine Rolle als Berliner Polizeichef in Bryan Singers Widerstandsdrama „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ an der Seite von Tom Cruise. Bereits dreimal arbeitet Waldemar Kobus mit Regisseur Michael Bully Herbig zusammen. In (T)RAUMSCHIFF SURPRISE – Periode 1 (2004) spielt er einen besonders fiesen Ritter, im Animationsfilm „Lissi und der wilde Kaiser“ (2007) leiht der Schauspieler dem Yeti seine markante Stimme und für „Wickie und die starken Männer“ (2009) schlüpft er erstmals in die Rolle des Wikingerhäuptlings Halvar von Flake. Weitere Filme mit Waldemar Kobus sind Oskar Roehlers „Jud Süss“ (2010) und die Filmkomödie „Ein Tick anders“ (2011). 2011 ist er ein weiteres Mal als Wikingerhäuptling in „Wickie auf grosser Fahrt“ zu sehen. 2012 folgt der Kinderkinofilm „Das Haus der Krokodile“ und die neue WDR-Serie „Die Lottokönige“.

Bei Presseanfragen jeglicher Art wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentin
Silvia Schumacher www.schumacher-pr.com